Freitag, 23. August 2019

Das Radwegenetz fit machen


CSU-Kreistagsfraktion besichtigt Radwegeprojekt an der Kreisstraße AS 5 zwischen Süß und Irlbach

Die Mitglieder der CSU-Kreistagsfraktion um Fraktionssprecher Stefan Braun (8 v. links) und Landrat Richard Reisinger (9. v. links) trafen sich mit dem Hahnbacher Bürgermeister Bernhard Lindner (11. v. links) zum Besichtigungstermin an der Kreisstraße AS 5 zwischen Süß und Irlbach, wo im nächsten Jahr ein straßenbegleitender Radweg entstehen soll.

Amberg-Sulzbach. Wer mit dem Fahrrad unterwegs ist, spart Geld und tut nicht nur etwas für sich, sondern besonders auch für die Umwelt. Im Rahmen ihrer jüngsten Fraktionssitzung informierte sich die CSU-Kreistagsfraktion nun an der Kreisstraße AS 5 über den dort bevorstehenden Radwegebau.

„Auf einer Länge von 1,1 km soll hier an der Kreisstraße zwischen Süß und Irlbach ein straßenbegleitender, 2,50 Meter breiter Geh- und Radweg mit Radwegbrücke gebaut werden“, erläutert Fraktionssprecher Stefan Braun zu Beginn des Besichtigungstermins, zu dem u. a. Landrat Richard Reisinger und die weiteren Kreisräte der CSU-Fraktion gekommen waren.


Lückenschluss im Radwegenetz

„Die Maßnahme hat für uns vor allem deshalb große Bedeutung, weil durch diesen Lückenschluss im Radwegenetz nun eine durchgehende, ca. 4 km lange Verbindung zwischen Irlbach und Hahnbach geschaffen wird“, so der Hahnbacher Bürgermeister Bernhard Lindner. Besonders reizvoll ist auch die Anbindung an den Erlebnisradweg, auf dem Radfahrer aus Nah und Fern in landschaftlich ansprechender Umgebung ihrem Hobby nachgehen oder auch einfach etwas für ihre Fitness tun können.


Gute Zusammenarbeit zwischen Landkreis und Gemeinde

In den letzten Monaten hatte die Gemeinde Hahnbach bereits die erforderlichen Grundstücke erworben, sodass sie dem Landkreis zur Umsetzung der Maßnahme zur Verfügung stehen. „Die Gemeinde hat sich bei der Planung dieses Projekts sehr gut mit eingebracht, die Zusammenarbeit mit der Kreispolitik lief mustergültig ab“, erklärt Braun gerade auch in Richtung des Hahnbacher Bürgermeisters und Marktgemeinderätin Brigitte Trummer.

Nachhaltige Mobilität fördern

Neben dem Grunderwerb ist bereits auch die Prüfung der Naturverträglichkeit, insbesondere die Vereinbarkeit mit dem dortigen Natur- und Landschaftsschutzgebiet (FFH-Gebiet) abgeschlossen. Das Thema Nachhaltigkeit rückte auch Landrat Richard Reisinger in den Fokus: „Als ein Baustein des Nachhaltigkeitskonzepts ist es der Kreispolitik ein großes Anliegen, das Radwegenetz weiter auszubauen und auf diese Weise sichere, gesunde und naturverträgliche Mobilität im Landkreis zu unterstützen.“

Durch die gute Vorarbeit der Gemeinde kann mit der Umsetzung des Projekts voraussichtlich bereits Anfang nächsten Jahres begonnen werden. „Der Spaten kann schon geputzt werden,“ bringt es Lindner zum Abschluss des Ortstermins auf den Punkt.


12. 10.
18:00 Uhr - 22:00 Uhr

JU SuRo Nominierung Stadtratsliste


18. 10.
18:30 Uhr - 22:30 Uhr

CSU Poppenricht-Traßlberg

Preisschafkopf


26. 10.
16:00 Uhr - 23:00 Uhr

ASP SuRo

ASP Schießen in Obersdorf


23. 11.
18:00 Uhr - 21:00 Uhr

CSU Poppenricht-Traßlberg

Jahresabschlussfeier mit Ehrungen


weitere Termine